< "Der Budoka" - Ausgabe Dezember jetzt erhältlich

18.12.17 10:19 Alter: 32 Tage
Von: Dr. Wolfgang Janko / Fotos: Jürgen Gramsch


Jahresabschluss der NRW G-Judokas in Leverkusen

Kader-Training und Weihnachtsfeier


Der letzte Trainingstag des nordrhein-westfälischen G-Judo-Kaders endet schon traditionell mit einer großen Weihnachtsfeier in Leverkusen. Gemeinsam mit der Judo-Abteilung von Bayer 04 Leverkusen feiern die G-Judokas schon seit Jahren ihren Jahresabschluss.

Doch bevor es richtig losging, überraschte der Präsident des DJB und NWJV Peter Frese unsere fünf Weltmeister aus NRW. Für ihre Leistungen bei der ersten G-Judo-WM in Köln und den Gewinn der Goldmedaille bekamen Michaela Stutz, Carina Niemeyer (beide DJK Dülmen) sowie Jasmin Siebelitz, Andreas Gramsch und Timo Karmasch (alle Budokan Hünxe) aus der Hand des Präsidenten den Ehrenbrief des NWJV überreicht. Auch die beiden anwesenden Judokas aus den Niederlanden, Mady Holtackers und Rudi Verhagen, erhielten von Peter Frese ein Dankesschreiben für ihr besonderes Engagement bei der Vorbereitung und Durchführung der ersten G-Judo-Weltmeisterschaften. Sicherlich als Anerkennung für die Leistungen der G-Judokas stellte der Präsident für den Gran-Slam in Düsseldorf Freikarten für den G-Kader in Aussicht.

Nach dieser sehr gelungenen Überraschung ließ es sich der Judo-Abteilungsleiter des TSV Bayer 04 Leverkusen Rainer Fischer nicht nehmen, ein kleines Aufwärmtraining für die mehr als 50 anwesenden Judokas durchzuführen. Nach einigen anschließenden Randoris demonstrierten die G-Judokas von Bayer Leverkusen in einer kleinen Vorführung unter der Leitung von Beate Holzey den zahlreichen anwesenden Zuschauern ihr Können.

Dann war es endlich soweit, denn es folgte die mit großer Spannung erwartete traditionelle Ranglistenehrung der besten G-Judokas im Jahre 2017, die noch von Walter Gülden und Frank Schuhknecht zusammengestellt wurde. Die Rangliste berücksichtigt die Platzierungen der einzelnen Judokas bei den nationalen und internationalen Meisterschaften und Turnieren und natürlich mit besonders hoher Gewichtung die Erfolge bei der ersten G-Weltmeisterschaften.

Wie in den letzten Jahren üblich, wurden die ersten Drei der jeweiligen Rangliste mit einem Pokal und einem kleinen Geschenk geehrt.

Wettkampfklasse 2 Frauen
1. Stephanie Knopp, Bayer Leverkusen (140)
2. Carina Niemeyer, DJK Dülmen (130)
3. Evin Celiktas, Bayer Leverkusen (98)
4. Victoria Breidenstein, FSH Essen (75)
5. Eva-Maria Wolters, Budokan Bocholt (45)
6. Daniela Schneider, Budokan Hünxe (40)
7. Sandra Schnur, DJK Dülmen (30)
7. Julia Zimmermann, LH Essen (30)
8. Julia Wardemann, Budokan Hünxe (26)
9. Ina Jeromin, LH Essen (21)
10. Laura Schwiergolik, Bayer Leverkusen (15)

Wettkampfklasse 2 Männer
1. Bastian Wind, Budokan Hünxe (137)
2. Valentin Freitag, Bayer Leverkusen (134)
3. Theo Lavassas, Bushido Köln (109)
4. Lawrence Willschrei, LH Essen (100)
5. Wolfram Willschrei, LH Essen (96)
5. Phil Taraschinski, LH Hamm (96)
6. Christoph Vriesen, Budokan Bocholt (90)
7. Ben Musaeus, Mifune Hückeswagen (88)
8. Michael Glose, LH Essen (80)
9. Lennart Klaus, Budokan Hünxe (65)
10. Kai-Phillip Gilles, FSH Essen (50)
    
Wettkampfklasse 1 Frauen
1. Jasmin Siebelitz, Budokan Hünxe (130)
2. Michaela Stutz, DJK Dülmen (120)
3. Andrea Kuhne, Budokan Bocholt (105)
4. Jennifer Zucht, Bayer Leverkusen (100)
5. Stefanie Bohn, Judofreunde Düsseldorf (75)
6. Sandra Kock, DJK Dülmen (55)
7. Stefanie Drescher, BSV Meschede (6)

Wettkampfklasse 1 Männer
1. Timo Karmasch, Budokan Hünxe (202)
2. André Conen, Bayer Leverkusen (142)
3. Patrick Barendonk, Budokan Bocholt (132)
4. Wolfgang Trost, Bayer Leverkusen (123)
5. Andreas Gramsch, Budokan Hünxe (116)
6. Christian Brieler, LH Hamm (97)
7. Tom Döring, Budokan Bocholt (85)
7. Lars Wichert, LH Hamm (85)
8. Dominic Rath, Nordpark Wuppertal (56)
9. Justin Hagemeier, FSH Essen (55)
10. Patrick Müglitz, DJK Dülmen (40)

Zum Abschluss ein Dank an das Team des TSV Bayer 04 Leverkusen für die wie immer hervorragende Betreuung und Ausrichtung der Weihnachtsfeier, aber auch ein besonderer Dank an unsere vielen Trainer und Betreuer. Ohne ihr persönliches Engagement wäre die enorme Entwicklung des G-Judo in NRW nie möglich gewesen.