< Sascha Herkenrath neuer Landestrainer der U 15

12.08.17 16:23 Alter: 6 Tage
Von: Erik Gruhn


Weltmeisterschaften der U 18 in Santiago

Jonas Schreiber kämpft am Samstag


WM U 18 in Santiago (Chile)

Jonas Schreiber

Seit Mittwoch finden in der chilenischen Hauptstadt Santiago die Weltmeisterschaften der Frauen und Männer unter 18 Jahren statt. Am Start sind 198 Frauen und 230 Männer aus 64 Nationen. Die Titel des ersten Tages gingen in den unteren Gewichtsklassen nach Russland, Japan, Brasilien und in die Türkei.

Am zweiten Tag gab es für die Frauen des Deutschen Judo-Bundes (DJB) Gold, Silber und Bronze. Selja Ballhaus aus Hamburg gewann den Titel in der Klasse bis 52 kg. Ihre Zwillingsschwester Mascha holte Silber in der Kategorie bis 48 kg. Bronze erkämpfte Jana Gussenberg aus Osnabrück in der Klasse bis 48 kg. Am dritten Tag gab es eine weitere Bronzemedaille durch Annabelle Winzig aus Homburg in der Klasse bis 63 kg.

Im Medaillenspiegel führt nach drei Tagen Japan mit drei Goldmedaillen, einer Silbermedaille und fünf Bronzemedaillen vor Russland (2/0/2) und Deutschland (1/1/2).

Am Samstag kämpft Jonas Schreiber von der Sportunion Annen in der Gewichtsklasse über 90 kg. Der 17-jährige Fünfte der diesjährigen U 18-Europameisterschaften trifft in seinem Auftaktkampf auf Filip Miljevic aus Kroatien, der bei den Europäischen Olympischen Jugendspielen vor zwei Wochen in Györ einen fünften Platz belegt hat.


Livestream von den Judo-Weltmeisterschaften in Santiago

Die Kämpfe beginnen um 17:00 Uhr (MESZ). Der Finalblock wird ab 22:00 Uhr (MESZ) ausgetragen. (Zeitangaben ohne Gewähr!)

Ergebnisse und Wettkampflisten


Die Ergebnisse vom ersten, zweiten und dritten Wettkampftag:


Männer U 18

-50 kg:
1. Aldi De Oliveira, BRA
2. Maksud Ochilov, UZB
3. Csanad Feczko, HUN
3. Daan Moes, NED
5. Abdulaziz Kara, TUR
5. Ejder Toktay, TUR
7. Juan Montealegre, COL
7. Georgii Tretiakov, RUS

-55 kg:
1. Mihrac Akkus, TUR
2. Luka Kapanadze, GEO
3. Abrek Naguchev, RUS
3. Hitoyoshi Sumi, JPN
5. Sin Hyok An, PRK
5. Sukhbat Byambasuren, MGL
7. Kum Song Hwang, PRK
7. Aristides Junior, BRA

-60 kg:
1. Kazbek Naguchev, RUS
2. Nurzat Salimbayev, KAZ
3. Narmandakh Bayanmunkh, MGL
3. Hayato Kondo, JPN
5. Luigi Centracchio, ITA
5. Vadym Chernov, UKR
7. Tomas Couzo Aspitia, ARG
7. Botond Szeredas, HUN

-66 kg:
1. Ranto Katsura, JPN
2. Mark Hristov, BUL
3. Dhzamoliddin Abdulloev, TJK
3. Keagan Young, CAN
5. Bayram Kandemir, TUR
5. Dmitrii Pridira, RUS
7. Ian Kukita, ARG
7. Giovanni Zaraca, ITA

-73 kg:
1. Lasha Bekauri, GEO
2. Daiki Nakahashi, JPN
3. Armen Agaian, RUS
3. Muhammed Koc, TUR
5. Ayman Elhoussaini, MAR
5. Adam Stodolski, POL
7. Uros Nikolic, AUS
7. Edi Sherifovski, MKD

-81 kg:
1. Eugen Matveiciuc, MDA
2. Agustin Gil, ARG
3. Serikbolsyn Shyntas, KAZ
3. Benedek Toth, HUN
5. Dzhakhongir Madzhidov, TJK
5. Muzaffarbek Turoboyev, UZB
7. Chien-An Hsu, TPE
7. Luka Khatelishvili, CAN


Frauen U 18

-40 kg:
1. Marina Vorobeva, RUS
2. Ivana Nikolic, MNE
3. Anastasiia Balaban, UKR
3. Jente Verstraeten, BEL
5. Glafira Borisova, RUS
5. Sara Kulym, KAZ
7. Ana Bjelic, SRB
7. Maria Vera, VEN

-44 kg:
1. Haruka Kawabata, JPN
2. Jong Hung Kim, PRK
3. Amanda Arraes, BRA
3. Carlotta Avanzato, ITA
5. Mariam Amkhadova, RUS
5. Liza Gateau, FRA
7. Laura Ferreira, BRA
7. Gamze Sayma, TUR

-48 kg:
1. Brigitta Varga, HUN
2. Mascha Ballhaus, GER
3. Jana Gussenberg, GER
3. Aiko Watanabe, JPN
5. Sita Kadamboeva, UZB
5. Andrea Stojadinov, SRB
7. Marta Kuras, POL
7. Naomi Van Krevel, NED

-52 kg:
1. Seija Ballhaus, GER
2. Faiza Mokdar, FRA
3. Mina Kobayashi, JPN
3. Szofi Ozbas, HUN
5. Nilufar Ermaganbetova, UZB
5. Song Hui Mun, PRK
7. Natalia Elkina, RUS
7. Andrea Karman, HUN

-57 kg:
1. Juhee Kim, KOR
2. Natalia Kropska, POL
3. Giovanna Fusco, ITA
3. Haruka Nakaya, JPN
5. Thayane Lemos, BRA
5. Marica Perisic, SRB
7. Habibe Afyonlu, TUR
7. Lara Cvjetko, CRO

-63 kg:
1. Ayano Yuki, JPN
2. Gabriella Moraes, BRA
3. Mariam Tchanturia, GEO
3. Annabelle Winzig, GER
5. Meriem Khilifi, TUN
5. Su Yon Kim, PRK
7. Cindy Mera, COL
7. Pei Chun Yuan, TPE