Liga-Informationen


Einsatz ausländischer Kämpfer/innen in NRW-Ligen

Beim Einsatz ausländischer Kämpfer/innen in NRW-Ligen gilt folgende Regelung:

- Oberliga West - Frauen und Männer:
maximal zwei ausländische Kämpfer/innen pro Mannschaftskampf

- Verbandsligen Nordrhein und Westfalen - Frauen und Männer:
maximal zwei ausländische Kämpfer/innen pro Durchgang (jeweils zwei von fünf Einzelkämpfen im Hin- und Rückkampf)

- Landesligen Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster - Männer:
maximal zwei ausländische Kämpfer/innen pro Durchgang (jeweils zwei von fünf Einzelkämpfen im Hin- und Rückkampf)

- Bezirksligen Arnsberg, Düsseldorf, Köln und Münster - Männer:
maximal zwei ausländischen Kämpfer/innen pro Durchgang (jeweils zwei von fünf Einzelkämpfen im Hin- und Rückkampf)

Duisburg, 09.06.2017
Präsidium des NWJV

   


Rückzug und Start (Meldung)
 
Rückzug: Sollte eine Mannschaft in der nächsten Saison nicht in der entsprechenden Liga, für die sie sich qualifiziert hat, starten wollen, hat sie bis zum 15.12. des laufenden Jahres Zeit sich vom Ligabetrieb abzumelden (die Rückzahlung der Kaution erfolgt im darauffolgenden Jahr).
Start (Meldung) in den untersten Ligen: Vereine, die neu in einer untersten Liga starten möchten, haben bis zum 28.02. des laufenden Jahres die Möglichkeit sich für die jeweilige Liga anzumelden.

Wettkampflizenzen werden ab der Oberliga benötigt (ab dem 28.02. des laufenden Jahres)
 
Gültigkeit des Judopasses: Die aktuelle Beitragsmarke muss ab dem 01.03. des laufenden Jahres im Judo-Pass eingeklebt sein. Der Judo-Pass muss an jedem Kampftag vorgezeigt werden (ohne Judo-Pass ist kein Start möglich) - bitte an ein aktuelles Lichtbild denken!


Kontrolle der Mannschaftslisten

‐ 1. und 2. Bundesliga Nord sowie der Regionalliga West (Frauen und Männer):
Spätester Eingang der Unterlagen: 28. Februar 2017

- Oberliga West und Verbandsligen Nordrhein und Westfalen (Frauen und Männer):
Spätester Eingang der Unterlagen: 31. März 2017

- Landesligen und Bezirksligen Männer: Hier werden die Kontrolltermine von den jeweiligen Staffelleitern festgelegt.


Bis zu den o.g. Terminen müssen die Vereine von der Bundes- bis zur Verbandsliga folgende Unterlagen an die Ligabeauftragten (Frauen: Angela Andree/Männer: Ralf Drechsler) senden:

- unterschriebene und abgestempelte Mannschaftsliste (schriftlich in zweifacher Ausfertigung)
- Mannschaftsliste in Dateiform (Excel-Liste)
- Doppelstartgenehmigungen  
- zusätzlich nur die Pässe bzw. Passkopien der neu auf die Liste genommenen Kämpfer/innen und bei der Zweitausfertigung eines Judopasses (zwecks Nachweis der Personaldaten und der Vereinszugehörigkeit)
- Die Wettkampflizenzen für die 1./2. Bundesliga und Regionalliga werden vom DJB über das Judo-Portal überprüft und müssen bis spätestens zu den o.g. Kontrollterminen von den Kämpfer/innen beantragt bzw. verlängert werden (Gültigkeit bis 28.02.2018). Ansonsten haben die Kämpfer/innen kein Startrecht.
- Die Wettkampflizenzen für die Oberliga werden vom NWJV überprüft und müssen ebenfalls bis spätestens zu den o.g. Kontrollterminen von den Kämpfer/innen beantragt worden sein (ansonsten haben die Kämpfer/innen kein Startrecht).


Rückfragen bitte an die Ligabeauftragten

Angela Andree angela.andree@nwjv.de oder
Ralf Drechsler ralf.drechsler@web.de